Aktuell   Agenda   Wir über uns   aSPekte   Abstimmungen & Wahlen   Dokumente   Bilder   Links   Kontakt   SiteInfo  
Aktuell März 2018 Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 29.03.2018
Interessiert Sie, was wir in Bottmingen machen?
Wollen Sie mehr wissen von der Arbeit unserer Ortssektion?

Besuchen Sie uns doch an einer Sektionsversammlung oder nehmen Sie mit unserer Präsidentin Kontakt auf.
Marie Anne Moser, Präsidentin eMail
  • Eintrag vom 27.März 2018
    Rückblick auf die Gemeindeversammlung
    Eine so kurze Gemeindeversammlung hat es schon lange nicht mehr gegeben.
    Die Versammlung war sich einig, dass das Wasser- und Kanalisationsreglement erneuert werden kann. Der Vorschlag des Gemeinderates wurde mit leichten Änderungen problemlos verarbschiedet.
    Die Änderungen:
    - Wer in sein Haus eine Regenwasseranlage einbaut, muss für das Regenwasser, das er sammelt keine Abwassergebühr bezahlen.
    - Wer eine solche Anlage einbaut, was ja aus ökologischen Gründen sinnvoll ist, kann von der Gemeinde einen Beitrag erhalten, muss aber die Anlage abnehmen lassen.
    Interessant war auch noch, dass Kanalkasse und Wasserkasse zur Zeit finanziell gut dastehen. Es wurde uns jedoch klar gemacht, dass ab ca. 2030 die Kanalisation wesentlich erneuert werden muss. Dies wird dann sehr viel kosten.
    Der Gemeinderat sieht vor, dass das Wasser und das Abwasser weiterhin je 1.60 Fr. pro m3 kosten soll.

    Erheblichkeitserklärung betreffend QuickLine findet nicht statt, da der Antrag zurück gezogen wurde.


Nicht vergessen: Gemeindeversammlung am Mittwoch 23. März!!


  • Eintrag vom 13. März 2018
    Die Anti-Menschenrechts-Initiative ist ein Angriff auf die Grundrechte
    Heute hat der Ständerat die sogenannte «Selbstbestimmungs-Initiative» der SVP beraten und die Volksinitiative mit grosser Mehrheit verworfen. (weiter lesen...)
  • ...und nicht vergessen: Am Mittwoch, 23. März ist Gemeindeversammlung!
    Die vorgelegten Traktanden reissen uns nicht vom Hocker!
    • Das Wasser- und Abwasser-Reglement wird total revidiert. Kaum Widerstand zu erwarten!
    • Dann geht es um eine Erheblichkeitserklärung betreffend möglicher Providerwahl durch die Einwohner. Das Thema war 2014 als die Intergga sich für QuickLine entschied ein Thema, das viele beschäftigte. Doch in der Zwischenzeit hat man sich an QuickLine gewöhnt. Die Angebote sind in Ordnung, der Preis stimmt grösstenteils auch, der Service ist gegeben.
      Wir entscheiden, über eine Erheblichkeit. Vor 4 Jahren wäre eine solche Diskussion sicher noch sinnvoll gewesen, doch jetzt macht es wenig Sinn.
      Es ist nun wichtig, dass wir die Gemeindeversammlung besuchen, damit nicht eine kleine Gruppe von Bewohnern, die mit der damaligen Providerwahl nicht einverstanden sind, dieses Anliegen durch die Gemeindeversammlung bringen.
    • Zum Schluss: Eigentlich hätten wir in der Gemeinde Bottmingen interessantere Themen, die wir öffentlich diskutieren sollten: Gestaltung des Dorfkerns, Was passiert mit Post, respektiv Bibliothek, Energiestrategien in den nächsten Jahren (Erlangen einer Führungsrolle in diesem Bereich), Stand der Sanierungen der gemeindeeigenen Liegenschaften, Verkehrsberuhigung im Dorfzentrum (Tempo 30 im Mitteldorf (wie es im Elsass beinahe üblich ist)), ...
  • Eintrag vom 6. März 2018
    Ein Ja zur Medienvielfalt
    Die Ablehnung der No Billag-Initiative fiel deutlicher aus als vielerorts erwartet. Am Schluss sagten 72% der Stimmenden Nein, in Bottmingen sogar 75%.
    Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht weiterhin unabhängige öffentlich-rechtliche Medien. Wenn man sich die Mediensituation in anderen Staaten vor Augen hält (Italien und die USA sind nur die augenscheinlichsten Beispiele), ist dieser Wunsch mehr als nur verständlich. Die Angst, dass finanzstarke Unternehmer allein den Medienmarkt bestimmen, war greifbar, und ist gerade in der Medienregion Basel nachvollziehbar. Ausschlaggebend aber dürfte die Einsicht gewesen sein, dass rein werbefinanzierte Medien in unserem viersprachigen Land niemals die nötigen Ressourcen gehabt hätten, die Bevölkerung in einem Ausmass mit Hintergründen zu informieren, wie dies unser direktdemokratisches System eben erfordert. Dies haben auch die Initianten mit ihrem widersprüchlichen ‚Plan B’ unfreiwillig unter Beweis gestellt. Letztlich ist das klare Verdikt aber auch ein Vertrauensbeweis für die SRG, die ihre Sache trotz des Sperrfeuers von rechts offensichtlich so schlecht auch nicht macht.
    Die SP bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern, die mit ihrer Stimme zu diesem klaren Verdikt beigetragen haben
  • Eintrag vom 6. Februar 2018
    Beiträge aus dem Jahr 2017:
    Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Wir haben alle Aktuell-Beiträge aus dem Jahr 2017 in den Bereich Dokumente verschoben. Dort finden Sie ein umfangreiches Archiv. Alle Aktuell-Seiten 2004 bis 2017.
    Wollen Sie aber die jeweiligen Wahl- oder Abstimmungsempfehlungen der SP-Bottmingen nachlesen, finden Sie diese auf der Seite Abstimmungen und Wahlen und dies vom September 2005 bis Dezember 2017


  • Eintrag vom 1. Januar 2018
    Jetzt ist es nötiger denn je!


    Die SP Baselland setzt sich für ein Baselbiet mit Zukunft statt Abbau ein.
    Die SP Baselland steht ein für...
    ... gleiche Chancen für alle.
    ... eine Gesellschaft, in der Kinder kein Armutsrisiko sind.
    ... Mittagstische und Tagesschulen in den Gemeinden.
    ... die Steuergerechtigkeit und sozialen Ausgleich.
    ... erneuerbare Energie für die Schaffung von Arbeitsplätzen.
    Werden auch Sie Mitglied! 'Mitglied der SP-Bottmingen werden'
© Copyright by SP-Bottmingen and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz. All rights reserved.
powered by NeLe Content Management System